Berlin - REINICKENDORF

Größe des Bezirks :
ca. 90 qkm
Einwohner :
ca. 250.000
 

Bezirksamt Reinickendorf von Berlin

Carl-Schurz-Str. 2-6
13597 Berlin
Telefon: 030-33030

 

 

Reinickendorf ist mit einer Fläche von ca. 90 qkm der drittgrößte Bezirk Berlins, und viele der etwa 250.000 Spandauer sagen nicht ohne Grund zu ihrem Bezirk "Spandau bei Berlin", denn Spandau wurde 1197 erstmals urkundlich erwähnt, Berlin dagegen erst etwa 35 Jahre später.

 

Beschreibung und historische Entwicklung
Das Gebiet Reinickendorf ist um 1232 (sieben Jahre früher als das alte Berlin) zuerst erwähnt worden. Der Markgraf von Brandenburg warb um Siedler für sein Land. Jüngere Bauernsöhne aus einem niedersächsischen Dorf mit ihrem Anführer Reinhard ließen sich in der Nähe des Schäfersees (heute Reinickendorf-Ost) nieder. Das Dorf nannten sie "Renekendorp" aus dem wurde später Reinickendorf. Warum der Fuchs, ein großer Widersacher der Bauern, der ihnen ihre Vorräte stahl, das Wappen seit altersher ziert weiß man bis heute nicht. Der Heimatforscher Jörn Zessler meint, "sie wollten vermutlich auch in ihrem Wappen, neben Rechen, Sense und Ähren auch ihren Plagegeist darstellen." (Zessler, J.: Reinickendorfer Geschichte(n).., S.1; S. 12)
Der Bezirk Reinickendorf entstand 1920 durch die Vereinigung der sechs Landgemeinden: Reinickendorf, Tegel, Wittenau, Heiligensee, Hermsdorf und Lübars sowie der Gutsbezirke Tegel, Jungfernheide-Nord und Frohnau. (Baedeckers Berlin, S. 180)

Hier ist Berlin am mannigfaltigsten, Wälder und Seeufer, ländliche Ortsteile mit schönen Dorfangern, Großsiedlungen, Trabantenstädte und Industriewerke zeichnen das abwechslungsreiche Bild Reinickendorfs (Baedeckers Berlin, S. 180).
Dies ist der Bezirk, in dem man noch im wahrsten Sinn des Wortes zu Fuß oder Fahrrad eine "Landpartie" machen kann. Gegenüber dem überwältigenden Angebot von Natur kommt allerdings die Kultur bei weitem zu kurz. Als geruhsamer Wohnplatz mit Häuschen im Grünen eignet sich der Bezirk auf jeden Fall (die Wohnungs- und Gewerbemieten - das "High-Light" Frohnau ausgenommen - orientieren sich an den Mieten im Zentrum Berlins).


Wirtschaft
Tegel: Das amerikanische Hi-Tech Unternehmen Motorola baut auf dem Borsiggelände an der Berliner Straße ein Fertigungs- und Verwaltungsgebäude. Auf dem über 100 Jahre alten traditionellen Industriegelände sollen bis Ende des Jahres 2000 etwa 500 Arbeitsplätze entstehen. (Quelle: Berliner Abendblatt Rdf., 8.12.99, S. 18)

Reinickendorf als bedeutender Industrie- und Wirtschaftsstandort
Neben dem reichlichen Angebot von Seen und Wäldern die jeweils einen Anteil von 21,6 % der Bezirksfläche (insgesamt 43,2 %) ausmachen, besticht der Bezirk sowohl durch seine gute Infrastruktur, attraktive Gewerbestandorte, kleinbetriebliche bis industrielle Strukturen, gute Verkehrsanbindung durch die Autobahn Richtung Norden, sowie den Flughafen Tegel, der rechnerisch nach dem Umbau pro Jahr 2 Millionen Passagiere zusätzlich aufnehmen kann.
Zu bemängeln sind zwei Engpässe am Tegeler Flughafen - die unzureichende Zahl von Abfertigungsanlagen und die Zufahrtsstraße (Flughafenzubringer), bei der es häufig durch die Abbiegespuren zu Staus und Unfällen kommt. Das interne Problem soll lt. Betreibergesellschaft in Zukunft durch 20 zusätzliche Abfertigungsschalter gelöst werden.
Ein weiteres Ärgernis besteht seit dem Umbau des Innenbereiches, der ehemalige Zeitungsladen ist zu einem Geschäft mit einem vielfältigen Angebot ausgebaut worden, dabei hat man vergessen entsprechend viele Kassen vorzusehen. Nun ist nur noch eine einzige Kasse für alle Kunden übrig geblieben. Wenn man sich für den Flug noch ein Magazin oder eine andere Kleinigkeit kaufen möchte sollte man sich frühzeitig anstellen, damit man seinen Flug nicht verpasst.

Eine Auswahl der in Reinickendorf angesiedelten Betriebe:

ALBA - international engagierter umweltorientierter Entsorgungsdienstleister und Recycler, sowie seit 1991 Hauptsponsor des überaus erfolgreichen Basketballvereins ALBA-Berlin. ALBA AG & Co. KG - Unternehmenszentrale: Breitenbachstraße, Ortsteil Wittenau; ALBA-Recycling GmbH: Ortsteil Reinickendorf-Ost)
Bilfinger & Berger
- die ehemalig reine Baufirma entwickelt heute Nutzungskonzepte, bei denen Menschen und Umwelt im Mittelpunkt stehen, und bemüht sich um die Erhaltung vorhandener Werte durch Sanierungsmaßnahmen im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich. (Bilfinger & Berger - Holzhauser Straße, Ortsteil Wittenau)
Borsig: Apparatefabrik für Chemie und Petrochemie, seit 100 Jahren am Standort Tegel
Confidessa GmbH
- ausgewiesen umweltfreundlicher Trüffel- und Pralinéhersteller der Marke SAWADE, die überwiegend in handarbeit hergestellt wird. (Confidessa GmbH - Wittestraße, Ortsteil Tegel)
Lichtwer Pharma - einer der modernsten Produktionsbetriebe für Feststoffpräparate in Europa mit Forschung, Entwicklung, kaufmännischer Verwaltung und Marketing von Phytopharmaka (Wallenroder Straße, Ortsteil Wittenau)
Office Park TOP TEGEL
- mit bester Verkehrsanbindung stehen den Mietern 74 000 qm Nutzfläche in 15 Gebäuden zur individuellen Gestaltung, Bürohäuser, Etagen oder kleinere Einheiten mit Konferenzräumen, Eventflächen sowie Multimediaeinrichtungen zur Verfügung.
OTIS-Deutschland
- Aufzüge und Fahrtreppen, entwickelt und produziert in Reinickendorf-West modernste Aufzugssteuerungen und betreut die Regionen Mittel- und Osteuropa.
Piepenbrock - Immobilienbewirtschaftung für Schulen, Industrieunternehmen, Krankenhäuser oder Verwaltungen.Optimierung von Kontroll- und Sicherheitstechnik. (Piepenbrock - Flottenstraße, Ortsteil Reinickendorf-Ost)
RSE Projektmanagement AG
- entwickelte in und um die ehemaligen Borsighallen an der Berliner Straße in Tegel ein multifunktionelles Wirtschaftszentrum mit Gewerbepark, einem integrierten Gründerzentrum, einem Büropark mit Hotel sowie einem großen Einzelhandels- und Freizeitzentrum. Wirtschafts-Service des Bezirksamts Reinickendorf:
Wirtschaftsförderung Tel. 030-41 92-23 00/20 60
Wirtschaftsreferent Tel. 030-41 92-56 70
Wirtschaftsberater Tel. 030-41 92-20 33
Ausschuß f. Wirtschaft der BVV-Reinickendorf

Auf die industrielle Infrastruktur weist eine neue Broschüre mit dem Titel "Wirtschaftsstandort Reinickendorf - in Berlin ganz oben" hin. Sie ist in der Pressestelle des Rathauses Reinickendorf (Tel. 41-920) erhältlich.

shopping-centers, Handel und Gewerbe, Dienstleistungen: T-Punkt (Deutsche Telecom): Reinickendorf, Holzhauser Straße 4-8 Tel: 0800 33 01 000 (freecall)
Nach Ladenschluß: Das Warenangebot in den Tankstellen, sowie der Späteinkauf im Flughafen Berlin Tegel
Trödelmärkte Parkplatz Buddestraße/Bahngelände Tel. 01 71 285 47 96 Jeden Sonntag von 6 - 16 Uhr (Kunst-, Antik- u. Trödelmarkt)

Wohnbauten / bemerkenswerte Architektur
Auf dem 280 ha großen ehemaligen Kleingartengelände im Ortsteil Wittenau wurde im Jahre 1972 das "Märkische Viertel", mit 17 000 Wohnungen fertiggestellt. Der Volksmund nannte diese Ansammlung von Hochhaustürmen "Beton-Abruzzen" oder "Papageien-Manhattan". Einen architektonische Besonderheit finden wir dort im längsten Haus Europas deren Häuserzeile 600 m lang und bis zu 60 m hoch ist und der vom Volksmund den Namen "Langer Jammer" erhielt. (nach: Baedeckers Berlin, S. 182)
Die "Weiße Stadt" - Geschoßwohnungsbau entlang der Aroser Allee im Ortsteil Reinickendorf-Ost. Erbaut 1928-1930. Architekten: Brüning; Salvesberg; Ahrens (nach in Rave, R. u.a.: Bauten seit 1900 in Berlin. Kiepert 1968, S. 219)

Hotels, Jugendhotels/Herbergen etc. Campingplätze
Jugendgästehaus Tegel Ziekowstraße 161 13509 Berlin Tel. 030-433 30 46 (Anfahrt U-6 Alt-Tegel, Bus 222)
Jugendgästehaus Ernst Reuter Hermsdorfer Damm 48-50 13467 Berlin-Hermsdorf Tel. 030-404 16 10 (Anfahrt U-6 Alt-Tegel)

Schiff Schiffsausflüge und Dampferfahrten: (nur in der Sommersaison) Anleger: Greenwich-Promenade (Tegel) Wer die Berliner Gewässer auf eigene Faust entdecken will (und die entsprechenden Bootsführerscheine hat), leiht sich ein Boot - z.B. an der Boots-Tankstelle Tegelort, Friederikestraße 21, Tel. 431 16 98
(Quelle: Geo Special / Beilage Nr. 1 vom 6.2.1991, S. 38)

Restaurants (mit Beurteilung z.B. internationale Küche, Preisklasse)
Alter Dorfkrug Lübars Alt-Lübars 8 Tel. 030-402 71 74 (Mo u. Di geschlossen) Seit 1896 im Berliner Norden, mit großem Sommergarten und Hausschlachtung
Pott und Pann Beneckendorfstraße 10 Waidmannslust (Chefmenues um 80 DM) Tel. 030-402 20 10 Fax 030-402 90 10 Meridiana Ristorante / Pizzeria Dannenwalder Weg 87 Wittenau / Märkisches Viertel (feine ital. Küche, Spitzenweine, Dezember: Wild) Tel. 030-415 18 81 Rockendorfs Restaurant Düsterhauptstraße 1 (OT Waidmannslust Tel. 030-402 30 99 (So. u. Mo. Geschlossen) "Täglich wechselnde Menues, Glanzlichter wie Lasagne vom Seeteufel mit Currybutter und Enoki-Pilzen heben sich aus der durchweg perfekten Speisenfolge noch heraus. Selbstverständlich, das beste Restaurant der Stadt" (Geo Special /Beilage, S.45f)
Wirtshaus Entenkeller Oranienburger Chaussee 45 Frohnau - am Pilz Tel. 030-401 90 63

Gartenlokale
Tegeler Seeterassen Palais am See Wilkestraße 1 (Bälle, Messen, Ausstellungen) Tel. 030-0800 433 60 01 freecall Fax 030-433 80 08

Tanzlokale
Palais am See
Wilkestraße 1 Tel. 433 80 01 /02(Samstags ab 13 Uhr)

Ausflugsziele:
Wanderwege, Radwanderwege
Den Tegeler See entlang führen viele Wanderwege mit zur Besinnung anregenden Plätzen durch den Tegeler Forst und die Jungfernheide.
Von Lübars über Hermsdorf, Waidmannslust nach Tegel windet sich ein Flüßchen, das "Tegeler Fließ" durch ein Urstromtal mit erstaunlich erhaltener Fauna und Flora. (sehr für Fuß- und Radwanderungen empfohlen). Auf diesem Weg treffen wir zwischen den Ortsteilen Waidmannslust und Tegel auf eine kleine Siedlung, die von Gustav Lilienthal gegründete "Freie Scholle", die seit Jahrzehnten ihr Jahresfest im Spätsommer mit einem traditionellen Festumzug und einem sehr ursprünglich anmutenden Rummelplatz begeht.

Kultur
Museen
:
Heimatmuseum Reinickendorf Alt-Hermsdorf 35 (. Mi-So 10-18 Uhr) Tel. 404 40 62
Feuerwehrmuseum Berlin Berliner Straße 16 Tel. 43 90 61 80 (Ortsteil Tegel)

Galerien
Galerie Frohnau Edda Moegelin Zerndorfer Weg 63 Tel. 401 67 58
Galerie Simon Alt-Hermsdorf 1 Tel. 401 17 02
Kleine Galerie-Werkstatt Alt-Hermsdorf 11 Tel. 404 85 50 / 40 58 40 35
Remise Galerie und Malschule Residenzstraße 58 Tel. 492 10 13 (Ortsteil Reinickendorf-Ost)
Wein und Kustgenuß Schlieperstraße 16 Tel. 433 74 87 (Ortsteil Tegel)

Kulturinstitute
Graphothek Berlin (Tegel-Center) Buddestraße 21 Tel. 41 77 80-0
Es werden ca. 5 500 Grafiken von Picasso, Dali, Warhol und anderen bedeutenden Künstlern bis zu einem Jahr zur Ausleihe angeboten. (Öffnungszeiten: Mo u. Do. 15-20 Uhr, Di. U. Fr. 13-17 Uhr, Sa. 10-14 Uhr, Mittwoch geschlossen)
Centre Bagatelle (Kulturzentrum) Zeltinger Straße 6 Tel. 401 80 222 (Frohnau)
Künstlerhof (Frohnau)

Stadtbücherei
Humbold Bibliothek Mit Jugendbibliothek und Audiovisueller Abt. Karolinenstraße 19 (Tegel) Tel. 433 10 64
Schon die Architektur des Gebäudes ist einen Besuch wert. Neben der Buch und Medienausleihe werden die modernen, hellen Räume auch für literarische Veranstaltungen, Konzerte und Ausstellungen genutzt.

Stadtteilbibliotheken:
Reinickendorf-West Auguste-Victoria-Allee 29-31 Tel. 41 92-48 25
Reinickendorf-Ost Stargardstraße 11-13 Tel. 455 40 28
Märkisches Viertel Königshorster Straße 6 (Fontane-Haus) Tel. 415 20 31
Frohnau Ludolfinger Platz 3 Tel. 401 55 63
Hermsdorf Erich Kästner Bücherei Falkenthaler Steig 10 Tel. 404 15 70

Theater, Konzertsäle: Ernst-Reuter-Saal im Rathaus Reinickendorf
Fontanehaus-Kulturzentrum Wilhelmsruher Damm 142 C Tel. 416 60 99 (OT Wittenau - Märkisches Viertel) (Märkisches Viertel)
Atrium - (Jugendtheater, -kunstschule, Literaturwerkstatt) Senftenberger Ring 97 Tel. 402 60 79

Frauenzentren
Flotte Lotte Kommunikationszentrum für Frauen Senftenberger Ring 12 (OT Wittenau - Märkisches Viertel) Tel. 416 70 11 Das neue Kursprogramm ist ab sofort erhältlich - mit vielen Angeboten für die persönliche und berufliche Weiterbildung,- wie z.B. Computerkurse in Word und Exel, Internetschulung und Bildbearbeitung sowie Freizeit und Entspannung. Mütter können ihre Kinder mitbringen, sie werden dort während der Kurse betreut. Das Zentrum wird regelmäßig von ca. 300 Frauen besucht. Öffnungszeiten: Donnerstag zum Frühstück von 10 - 13 Uhr oder Dienstag Treff von 16 - 19 Uhr im Café.
Frauenhäuser Zufluchtswohung für Frauen Tel. 415 15 80

Beratungsstellen Berliner Stadtmission Sterkrader Straße 23 (OT Tegel) Tel. 341 48 72 Jeden Dienstag von 10-12 Uhr gemütlicher Mutter-Kind Kreis (0-3 Jahre) eröffnet.

Mädchentreffs Interkultureller Mädchentreff Schillingstraße 33 (OT Reinickendorf-West) Tel. 413 18 90 E-mail DRKMaedchentreff@t-online.de Das neue Kurs-Programm ist erschienen. Inhalt z.B. Deutsch für junge Frauen (bis 27 Jahre), "Mit dem Kochtopf um die Welt" ab 14 Jahre, Donnerstags von 17 bis 19 Uhr, Computerkurs ab 18 Jahre, Freitags von 18 bis 20 Uhr. Für Mädchen ab 10 Jahre beginnt ein Computerkurs am 18. Februar. Die Mädchengruppe für 6 bis 9jährige findet Mittwochs von 14 bis 15.30 Uhr statt. Wer Lust hat bei der Mädchenzeitung "Pinuts" mitzumachen trifft sich Sonnabends ab 12 Uhr. Jeden Sonnabend kann man sich im Mädchenkafé von 16 bis 18 Uhr treffen und Musik hören.

Kinder- und Jugendeinrichtungen:
Fuchsbau Turgauer Straße 66 (OT Reinickendorf-Ost) Tel. 49 85 99 40 E-mail: Gathering.nett@berlin.de Hier gibt es ab sofort ein Internet-Café. An vier Pentium III-Rechnern können Jugendliche von 14 -17 Jahren im Internet surfen und mit anderen chatten. Öffnungszeiten: Mo., Di., Do. Und am Wochenende von 16 bis 20 Uhr.
Centre Talma Hermsdorfer Straße 18 Tel. 414 46 60 Mädchensportprojekt Mo., Mi., Do. und Freitags ab 16.30 Uhr unterschiedliche Sportveranstaltungen (telefonisch erfragen)
Tietzia Mädcheneinrichtung Tietzstraße 12 (OT Wittenau) Tel. 432 30 02 Sport, Musik, Kochen und Kunst (Besonderheit: Mädchenband-Projekt mit Maike - ab 12 Jahre)

Senioren
>BeSIZ, Berliner Service- und Informationszentrum für Angehörigenarbeit Senftenberger Ring 29 (OT Wittenau - Märkisches Viertel) Tel. 40 71 01 06 Pflegende Angehörige und Professionelle werden über aktuelle Unterstützungsangebote berlinweit beraten und informiert. (Sprechzeiten: Di. und Fr. 10-13 Uhr, Mi. 14-17 Uhr)
>AWO-Seniorentreff Waidmannsluster Damm 79 (geöffnet tägl. 13-18 Uhr)
Seniorenvertretung im Rathaus Reinickendorf Zimmer 36 Tel. 41 92 23 08 (Sprechzeit: Di. 10-12 Uhr) Die Seniorenvertretung berät, hilft und stellt Kontakte her.
>Mobilitätshilfsdienst Reinickendorf Humanistischer Verband Deutschland e.V. Tel. 433 33 24 (werktags 9-16 Uhr) Kostenloser Begleit- und Schiebedienst für ältere, kranke und behinderte Menschen Fontane Haus Wilhelmsruher Damm 142 C (OT Wittenau - Märkisches Viertel) >Aquarellgruppe Tel. 491 28 70 Freizeitzentrum für Senioren und Behinderte Adelheideallee 5-7 (OT Tegel) Tel. 433 80 57 (Frau Wischniewski informiert) Tanz (Disco), Kunst, Musik
> Club der Lebensfrohen Wilhelmsruher Damm 142 C (OT Wittenau - Märkisches Viertel) Tel. 416 60 99 (Anmeldung bei Berbé Schmidt) Tanz, Steptanz, Ballett, Show-Gymnastik
> Seniorenclub Heiligensee Alt-Heiligensee 39 Tel. 431 29 39 Tanz, Spiel, Kunst- und Sportangebote (Freitags Kaffeeklatsch)
> Treffpunkt Seniorenclub Hermsdorf Berliner Straße 105-107 Tel. 404 40 28 Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10-18 Uhr Aktivitäten: Wandern und Fahrten ins Umland (jeden Donnerstag Tanz zum kennenlernen)
> Hobby Wasserpflanzen-, Zierfischbörse und Tombola an jedem ersten Sonntag im Monat im Ribbeck-Haus Senftenberger Ring 54 (OT Wittenau - Märkisches Viertel) Tel. 40 20 86 48 mit Video-Spielecke für die Kleinsten und Beratungsecke
> Der Verein der Aquarienfreunde trifft sich an jedem 2. und 4. Dienstag im Monat um 20 Uhr im Vereinslokal "Budde-Eck" Schlieperstraße 80 /Ecke Buddestraße (OT Tegel) Tel. 433 82 73

BEZIRK: (20) Bezirkswappen alt - neu

 

 


 

© Copyright 2000 by JADU

www.jadu.de

 

Webmaster