Mitglied im Ring der Wikinger, Waräger, Normannen

vorherige Seite


zufällige Seite

Ring der Wikinger, Waräger, Normannen

nächste Seite


zufällige Seite

Beteiligen Sie sich zur Homepage Liste der Mitglieder

Wikinger, Normannen und Waränger


Herkunft des Wortes:

Von dem altnordischen Wort wik, das soviel wie "Bucht" oder "Handelshafen" bedeutet oder auch von dem altnordischen Begriff vikingr, der sich am treffendsten mit "Seeräuber" übersetzen läßt.

Begriff von christlichen Chronisten des fränkischen, sächsischen und auch angelsächsischen Gebietes auf dem Kontinent geprägt.

Die Entdeckung von Amerika
Bestattungsriten der Wikinger

Vom 8. bis ins 11. Jahrhundert hielten die Wikinger die Welt in Atem.
Auf der Suche nach Land, Sklaven, Gold und Silber verließen sie als Krieger und Entdecker ihre Heimat.
Von Norwegen, Schweden und Dänemark aus fielen sie über ganz Europa her.
Wie aus dem Nichts tauchten ihre Drachenschiffe auf und ebenso schnell verschwanden sie wieder.
Christliche Mönche beschrieben angsterfüllt die grausamen Übergriffe der Wikinger auf reiche Klöster und Städte.
Aber die Wikinger waren mehr als nur "wilde Barbaren" aus dem Norden.
Sie waren kluge Händler, geschickte Seefahrer, ausgezeichnete Handwerker und Schiffsbauer.
Sie handelten Waren bis nach Bagdad und kamen auf ihrer Landsuche bis nach Amerika.
Sie waren großartige Geschichtenerzähler und ihre Gesellschaft war vergleichsweise offen und demokratisch.

hier drauf klicken

Trotz der nahen Verwandschaft prägen sich die Unterschiede zwischen den Skandinavischen Völkern von Jahrhundert zu Jahrhundert deutlicher aus. Der Historiker sieht ihre Wege schon frühzeitig auseinandergehen. Am deutlichsten scheiden sich die Schwedens und Dänemarks, während die Geschicke Finnlands von Anfang bis um 1800 mit Schweden, die Norwegens für ein halbes Jahrtausend mit Dänemark verknüpft gewesen sind.
Der Verfasser ist sich wohl bewußt, daß eine "nordische" Betrachtungsweise der Geschichte Schwedens, Norwegens und Dänemarks im Widerspruch mit der heute in diesen Ländern herrschenden Geistesrichtung steht. Im vorigen Jahrhundert, als die Wellen des Skandinavismus hoch gingen, wäre sie die gegebene gewesen; heute verlangt der Nordländer in erster Linie als Schwede, Norweger oder Däne gewürdigt zu werden, und sieht es nicht gern, mit dem Sammelbegriff Skandinavier abgetan zu werden. Wenn es dem Büchlein gelingt, das Verständnis für unsere nordischen Brudervölker zu vertiefen und ihnen neue Freunde in deutschen Landen zu werben, dann hat es seinen Zweck, ein Baustein für die Brücke zwischen Nord- und Südgermanen zu sein, erfüllt.

Quelle: Jedermanns Bücherei; Nordische Geschichte, © 1924 by Ferdinand Hirt in Breslau, Jadu 2000

Nordische Geschichte von Johannes Paul

Das Grab der Wikinger

Die Wikinger - Nordmänner

Links

     
     
     
     

 

Schiffe Richtung Osten und Richtung Süden

Im 8. Jahrhundert haben sich die schwedischen Rus oder Waräger, im Baltikum und am Ostausgang des Finnischen Meerbusens festgesetzt. In der 1. Hälfte des 9. Jahrhunderts sind sie auf der Wolga entlang bis zum Kaspischen Meer gelangt und haben sogar Verbindungen mit Bagdad aufgenommen. Unruhe bei den slawischen und finnischen Völkern veranlassen die Wikinger, sich einen neuen Handelsweg zu erschließen.

Er reicht über den Wolochow bis zum Dnjepr, über ihn bis nach Kiew, das sie in ihren Besitz bringen, bis an das Schwarze Meer und nach Byzanz. Sie sichern politisch ihre Handelsstraßen durch vorteilhaften Verträge mit byzantinischen Kaisern und errichten von Nowgorod bis Kiew ihr Reich. Der Tatarensturm am Ende des 12. Jahrhunderts macht diesem Reich ein Ende.

Osten
Süden

859
Rurik wird Großfürst von Kiew

  844
Normannen fallen in Spanien ein und besetzen für kurze Zeit Sevilla
860
Angriff der Rus auf Byzanz
  860
Dänen stoßen bis nach Pisa und Luna vor
907
Der warägische Fürst Oleg erscheint vor Byzanz
  1072
Normannen erobern Palermo

um 1100
Entstehung der Nestorchronik im Höhlenkloster von Kiew

  1091
Sie beenden unter Roger I. die dreißigjährigen Kämpfe um das von Arabern beherrschte Sizilien und Teilen Süditaliens



In der 1. Hälfte des 9. Jahrhunderts fahren wikingische Schiffe von der Biskaya aus an der Westküste der iberischen Halbinsel entlang durch die Straße von Gibraltar ins Mittelmeer, wo sie an der Küste Nordafrikas heerten, sich an der Rhonemündung im Süden Frankreichs aufhalten und die italienische Westküste beunruhigen.
Im 11. Jahrhundert setzt von der Normandie aus eine erneute Wanderungsbewegung in Richtung Mittelmeer, nach Spanien, Süditalien und Griechenland ein. Diese Wikinger stoßen während des 1. Kreuzzuges ( 1096-1099 ) sogar in den Vorderen Orient bis nach Syrien vor. Mit dem beginnenden 12. Jahrhundert müssen sich die Wikinger im Mittelmeergebiet auf kleine Gebiete in Unteritalien und auf Sizilien zurückziehen. Gegen Ende des Jahrhunderts geht das süditalienische Normannenreich in den Besitz der Staufer über.

(Quelle: Das Meerespferd Lief Herrlich, Staatliche Museen zu Berlin , Preußischer Kulurbesitz, Museum für Vor- und Frühgeschichte 1992, Jadu 2000 )

 

Die Wikingerzüge
1. Die Westwikinger
2. Späteres Schicksal der Wikingerstaaten
3. Die Ostwikinger

In English

A lot of the links and information are in german, but we have a certain amount of english links which we want to share with you.
This section is a part of a medieval series, a subject very popular in Germany and there are various festivities, groups of people who
enjoy reviving these times. Many a person has found a new form of life by beeing part of this new family. Under Marketender you can find a list of people and organisations which have made it their aim th show us all how the World was in the Middle Ages.

The Viking subject is very popular due to common roots, further the daring voyages of this famous seafaring nation has left a mark in History. Nearly every country in Europe has it's Viking times and this shows us that they travelled a lot and left their mark. From Russia, Constantinople, even Bagdad, the Mediteranean countries, we have chronicles of the Vikings having been there.

Please enjoy the links, we took our time finding good und useful information.


Bild
Bild

Die drei nordischen Königreiche vor der Kalmarer Union

Die Wikingerzüge sind nicht nur die stärkste Einwirkung Skandinaviens auf Europa, in ihnen tritt auch zum letzten Male der Norden als Einheit auf. Hinfort greifen die nordischen Königreiche jedes für sich in die Geschicke Europas ein, wobei zuerst Dänemark, später Schweden, in den Vordergrund tritt. Zwar stirbt die Idee der Einheit Skandinaviens nicht aus, aber keins der drei Königreiche ist stark genug, auf die Dauer die beiden anderen in seinen Bann zu zwingen. An Versuchen dazu hat es nicht gefehlt, aber sowohl für Dänemark wie für Schweden hat Unionspolitik stets nur Enttäuschung gebracht.


Gander Academy: The Vikings

Who Were the Vikings?
Viking-Type Horses

Viking age page

Begraben im Boot

Wie wichtig die Schiffahrt im Leben der Wikinger war, zeigt sich noch an einer anderen Stelle: ihren Bestattungsriten. Wir kennen aus dem gesamten Wikingerraum unzählige sogenannte Bootsbestattungen in vielfältiger Form. Die Toten wurden in echten Schiffen beigesetzt, oder man umgab ihre normalen Grabstätten mit einem Oval aus aufrechtstehenden Steinen, das an die Schiffsform der Drachenboote angepaßt war. Vielleicht mag der Glaube dahintergesteckt haben, daß der Tote auf dem Schiff ins Jenseits fahren sollte - wir wissen es nicht genau.


Das Bild der Wikinger in der Geschichte ist nie sehr positiv gewesen. Bedenken wir ihre Art, mit anderen Völkern umzugehen, ist das nicht weiter verwunderlich. Ihr Name stand meist für Wildheit, Raub, Plünderung, Mord und Brandschatzung. Daß dieses Volk aber auch eine eigene ausgeprägte Kultur besaß, in seiner Heimat ein ganz normales. von Ackerbau und Viehzucht geprägtes Leben führte und daß die räuberischen Seefahrer nur eine kleine Gruppe der Gesamtbevölkerung darstellte, wird häufig sogar von den modernen Autoren übersehen. Natürlich waren die Wikinger Piraten, beutegierig und wild, aber sie waren auch ausgezeichnete Seefahrer und vor allem Händler. Ihre Schiffahrt dominierte den Nord- und Ostseeraum, und ihre Handelsstützpunkte, allen voran Haithabu. waren die Hauptwirtschaftszentren und Umschlagsplätze der Ostsee.

Das Amerika-Rätsel - Auf Geheimkurs in die Neue Welt

Das Amerika Rätsel - Der Seeweg nach Indien

 

 

© Copyright 2000 - 2002 by JADU

www.jadu.de

Webmaster